Direkt zum Hauptbereich

Reihenvorstellung/Rezension Selection Band 1-3 Schuber

Bände:  Selection
             Selection-die Elite
              Selection-der Erwählte
Autor:    Kiera Cass
Preis:    Schuber 39,99 Euro
             Hardcover je 16,99 Euro
             Taschenbuch je 9,99 Euro
Verlag: Fischer Sauerländer
Genre: Dystopie

Inhalt:
Nach dem viertem Weltkrieg hat sich der Staat Illea neu gegründet und ein Kastensystem soll für Frieden sorgen. Der Thronfolger Maxon soll in einem Casting die zukünftige Königin von Illea finden. 35 perfekte Mädchen aus unterschiedlichen Kasten werden ausgewählt um Prinz Maxon kennen zu lernen. Unter ihnen auch ist auch America, die eigentlich gar kein Interesse an dem Casting hat, denn ihr Herz schlägt bereits für Aspen. Aspen ist eine Sechs, verdient nicht viel Geld und arbeitet den ganzen Tag, dennoch wollen America und Aspen heiraten.
Doch America wird von ihrer Familie überzeugt am Casting teilzunehmen.
Sie muss sich entscheiden Aspen oder Maxon?
.
Meinung:
Nachdem die Bücher so gelobt wurden, wollte ich mir ein eigenes Bild machen, auch wenn ich kein Fan von Dystopien bin. 
Ich muss sagen, ich kann den Hype um die Bücher nicht ganz so nachvollziehen, auch wenn sie sich super im Regal machen. :)
Den ersten Band fand ich relativ langweilig und konnte mich nicht so packen. Natürlich muss sich die Geschichte um America erst aufbauen, aber ich hätte mir durchaus einen besseren Plot vorstellen können.
Der zweite Band hat mir schon besser gefallen und es kam endlich ein wenig "schwung" in die Geschichte. Wobei mich America und Maxon immer noch nicht wirklich überzeugen konnten.
Am besten hat mir der dritte und abschließende Band gefallen. Gerade das Ende fand ich toll und hat mir gut gefallen. Dennoch ist America kein Charakter, den ich ins Herz schließen konnte, weil ich nicht so handeln würde, wie sie es tut.

Bewertung:
Eine gute     Sterne Reihe.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

The goal-Jetzt oder nie {Rezension}

Hallo ihr Lieben,
ich habe die letzten drei Tage the goal weggesuchtet und möchte meine Meinung nun mit euch teilen.
Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar! *Werbung*



Autor: Elle Kennedy

Verlag: Piper

Seiten: 423

Preis: 10 Euro

Inhalt:
Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als Jahrgangsbeste hat sie bereits in der Tasche, und nebenher jobbt sie für ihr Studium in Harvard. Auch in der Liebe nimmt sich Sabrina, was sie will. Gegen prickelnde Zerstreuung hat sie nichts, aber für eine Beziehung blieb bisher keine Zeit. Doch dann lernt sie John Tucker kennen. Auch er weiß genau, was er braucht: Sie! Aber als sie sich zueinander bekennen, wird ihr junges Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt … Und diese Prüfung zu bestehen, hat nichts mit Fleiß zu tun.
Meinung:
The goal ist der letzte und vierte der Teil der Off-Campus Reihe von meiner Lieblingsautorin Elle Kennedy, weshalb ich mich riesig auf d…

Hundert Stunden Nacht von Anna Woltz Rezension

Hallo ihr Lieben, vergangene Woche hat mich das Bloggerwillkommenspaket aus dem Carlsen Verlag erreicht, worüber ich mich sehr gefreut habe. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal.  Ich habe mir das Buch "Hundert Stunden Nacht" ausgesucht und ich möchte euch in dieser Rezension erzählen, wie es mir gefallen hat.


Autor: Anna Woltz
Verlag: Carlsen
Preis: 15,99 Euro
Seiten: 256

WE Update #17

Hallo ihr Lieben,
ich habe ganz spontan das Reich der sieben Höfe 2 angefangen. Das Buch wird eigentlich von jedem geliebt und ich muss jetzt auch endlich wissen wieso. Band 1 mochte ich sehr gerne und die ersten 100 Seiten vom zweiten Teil ließen sich ebenfalls schnell lesen und ich bin wieder gut in die Geschichte gekommen. Rhysand mochte ich im ersten Band schon ganz gerne, denn ich finde, dass er damals schon sehr interessant war und der Handel wird bestimmt noch richtig gut, aber ich möchte euch ja nicht spoilern, aber mich würde eure Meinung zu der Reihe interessieren!
Habt ihr die Bücher schon gelesen oder ist euch der Hype zu viel?