Direkt zum Hauptbereich

Never Never von Colleen Hoover /Tarryn Fisher Kurzrezension

Hallo ihr Lieben,
ich hatte nichts zum Lesen im Haus:) und hatte Lust auf eine kurze Geschichte.
Viel Spaß bei der Rezi.


Autor: Colleen Hoover und Tarryn Fisher

Seiten: 151

Preis: TB 7,18 Euro
eBook 0,00 Euro

Inhalt:
Charlize Wynwood and Silas Nash have been best friends since they could walk. They've been in love since the age of fourteen. But as of this morning...they are complete strangers. Their first kiss, their first fight, the moment they fell in love...every memory has vanished. "I don't care what our real first kiss was," he says. "That's the one I want to remember." Charlize and Silas must work together to uncover the truth about what happened to them and why. But the more they learn about the couple they used to be...the more they question why they were ever together to begin with. "I want to remember what it feels like to love someone like that. And not just anyone. I want to know what it feels like to love Charlie."

Meinung:
Ich habe endlich mein erstes Buch von Colleen Hoover gelesen.
Das Buch hatte ich schon eine ganze Weile auf dem Handy, aber erst jetzt in Angriff genommen. Ich bin ganz blind an das Buch heran gegangen und kannte nicht einmal den Klappentext. Ich bin auch sehr froh, dass ich das getan habe, denn so wurde ich von der Geschichte positiv überrascht.

Die Grundidee ist richtig klasse, denn man begleitet Silas und Charlie dabei, wie sie völlig ahnungslos ihren Alltag meistern müssen, nachdem sie ihr Gedächtnis verloren haben.
Nach und nach erfährt man Bruchstücke aus ihrem vergessenen Leben.
Nur die Beiden wissen, dass sie keine Erinnerungen mehr haben und sind deshalb ständig verunsichert.
Silas und Charlie waren früher zusammen, doch es gab schlimme Dinge in der Vergangenheit und sie wissen selber nicht mehr was richtig und was falsch ist.

Das Buch ist der erste Teil einer Reihe und ist daher nicht abgeschlossen.Es gab recht wenig Handlung auf den 150 Seiten, da man sich natürlich erstmal in die Geschichte rein finden muss. Zum Ende wurde es noch einmal spannend, doch man erfährt auch, dass die Geschichte in Band 2 wieder von vorne beginnen wird. 
Vorerst werde ich die Reihe nicht weiterlesen, aber vielleicht ergibt sich irgendwann mal die Gelegenheit und ich werden die Reihe beenden.
Das Buch war nicht schlecht und interessant, doch ich möchte vorerst andere Bücher von Colleen Hoover lesen.

Das Englisch war sehr einfach zu verstehen und auch der Schreibstil war flüssig und angenehm. Ich bin jetzt nicht der Englischprofi, aber nach einer Weile fällt einen gar nicht mehr auf, dass man überhaupt etwas auf englisch liest.
  
Bewertung:
Gutes Buch und super Schreibstil, hätte mir aber als Einzelband mehr zugesagt.



Habt ihr die Reihe schon gelesen und wenn ja lohnt es sich weiter zu lesen?


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

WE Update #17

Hallo ihr Lieben,
ich habe ganz spontan das Reich der sieben Höfe 2 angefangen. Das Buch wird eigentlich von jedem geliebt und ich muss jetzt auch endlich wissen wieso. Band 1 mochte ich sehr gerne und die ersten 100 Seiten vom zweiten Teil ließen sich ebenfalls schnell lesen und ich bin wieder gut in die Geschichte gekommen. Rhysand mochte ich im ersten Band schon ganz gerne, denn ich finde, dass er damals schon sehr interessant war und der Handel wird bestimmt noch richtig gut, aber ich möchte euch ja nicht spoilern, aber mich würde eure Meinung zu der Reihe interessieren!
Habt ihr die Bücher schon gelesen oder ist euch der Hype zu viel?

Neuzugänge November 2017

Hallo ihr Lieben,
es ist mal wieder Zeit für meine Neuzugänge im November! Es sind 9 Bücher und ein Manuskript geworden...

Paper passion- das Begehren
Wild, wilder, Easton Royal. Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach. Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert. Die ultimative Herausforderung für den Achtzehnjährigen, der es gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will. Doch geht es hier wirklich nur u…