Direkt zum Hauptbereich

Flugangst 7A {Rezension}

Hallo ihr Lieben, 
ich habe meinen ersten Fitzek beendet und ich möchte meine Meinung nun mit euch teilen.
Vielen Dank an Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar!


Autor: Sebastian Fitzek

Verlag: Droemer

Seiten: 380

Preis: 22,99 Euro

Inhalt:
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben ...


Meinung:
Ich habe es endlich getan und meinen ersten Psychothriller gelesen und dann auch noch von dem Autor, dessen Name in aller Munde ist. "Flugangst 7a" war mal wieder überall auf Instagram, in den Buchhandlungen und Co zu sehen. Mich hat das Buch und die paar Information, die man dem Klappentext entnehmen konnte, total neugierig gemacht. Dennoch wusste ich nicht so recht, ob das etwas für mich ist, denn ich bin ein richtiger Angsthase. Ich habe aber spätestens im zweiten Kapitel gemerkt, dass es genau meinen Geschmack trifft.

Durch den Prolog war man bereits mittendrin im Geschehen und es war von Seite eins sofort spannend. In den ersten Kapiteln lernt man die schwangere Nele kennen und ihren Vater Mats, der sich von Buenos Aires auf dem Weg macht, um Nele bei ihrer bevorstehenden Geburt zu unterschützen. Mats ist Psychiater und leidet unter starker Flugangst, weshalb er sämtliche Statistiken auswendig gelernt hat. Er hat vier Sitzplätze gebucht, unter anderen auch den Sitzplatz 7a, den gefährlichsten Platz im Flugzeug...


Was es damit auf sich hat, müsst ihr natürlich selbst lesen und das ganz dringend! Die Charaktere waren total gut ausgearbeitet und jeder hatte seinen eigenen Hintergrund. Nach und nach werden die Charaktere eingeführt und die Geschichte wird aus verschieden Sichten erzählt. Ich konnte mir zum Beispiel gar nicht vorstellen, wie das Buch funktionieren soll, wenn die Handlung lediglich in einem Flugzeug spielt, durch die verschieden Perspektiven, war das aber gar nicht der Fall. Man bekommt das Geschehen meistens aus Mats Sicht aus dem Flugzeug geschildert, aber auch aus Berlin, am Boden.
Der Schreibstil von Sebastian Fitzek ließ sich superschnell lesen, sodass ich das Buch trotz langer Schultage in kürzester Zeit gelesen hatte, denn ich war richtig süchtig nach der Geschichte und musste unbedingt wissen wie es weiter geht. Ich war so gefangen in der Geschichte, dass ich mich manchmal super unwohl beim Lesen gefühlt habe und das im positiven Sinne, denn es war so gut und nachvollziehbar geschrieben, dass ich mich gefühlt habe als würde ich selber in diesen Situationen stecken.
Was mich total überrascht hat, aber auch nicht, da ich den ersten Satz der Dankessagung gelesen habe (macht es bitte nicht nach!:)), war eine ganz andere Thematik, die in dem Buch behandelt wurde, was ich richtig klasse fand. Außerdem finde ich es bewundernswert wie viel Recherche und Wissen in diesem Buch untergebracht wurde. Mats wurde in seiner Rolle als Psychiater erst richtig authentisch, da er Fachbegriffe benutz hat und auch die Flugangst wurde durch das merkbare Wissen des Autors greifbar.
Der ganze Plot und die Auflösung als alle Fäden zusammengeführt wurden, war einfach klasse und ich habe damit nicht gerechnet, was mir sehr wichtig war. Ich selber habe keine Flugangst, aber ich glaube beim nächsten Flug werde ich ein mulmiges Gefühl haben und definitiv an diese Geschichte zurückdenken müssen.
Ich werde mich jetzt ganz schnell nach mehr Büchern von Sebastian Fitzek umsehen, denn ich muss definitiv mehr von diesem genialen Autor lesen und bin froh, dass ich ein neues Genre für mich entdeckt habe.


Bewertung:
Ich kann wirklich jeden nur empfehlen, zu "Flugangst 7a" zugreifen, denn ich bin mir sicher, dass es euch, ganz besonders auf Grund der aktuellen Thematik, begeistern wird. 
 

Kommentare

  1. Hey, Tabea,

    ich war früher großer Fitzek-Fan, aber seit einigen Jahren lese ich lieber Jugendbücher. Spannend hören sich seine Bücher ja immer an, das kann ich nicht anders sagen, aber wirklich reizen tun sie mich (leider) nicht mehr. Schön, dass du so davon begeistert bist! Jetzt werden ja sicherlich noch weitere Bücher von ihm bei dir einziehen;)

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia!

      Ich kann verstehen, dass das Interesse nach einer Zeit nachlässt, lustiger Weise geht es mir so mit Jugendbüchern, die ich jetzt gar nicht mehr so oft und gerne lese:)
      Aber schön zu hören, dass ich dein Interesse wieder wecken konnte;)

      Liebe grüße und ein schönes Wochenende!
      Tabea

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuzugänge November 2017

Hallo ihr Lieben,
es ist mal wieder Zeit für meine Neuzugänge im November! Es sind 9 Bücher und ein Manuskript geworden...

Paper passion- das Begehren
Wild, wilder, Easton Royal. Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach. Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert. Die ultimative Herausforderung für den Achtzehnjährigen, der es gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will. Doch geht es hier wirklich nur u…

Fighting to be free-nie so geliebt {Rezension}

Hallo ihr Lieben,
ich habe das Buch Fighting to be free endlich beendet und wieso ich sage "endlich" erfahrt ihr jetzt.



Autor: Kirsty Moseley

Verlag: Mira Taschenbuch Verlag

Seiten: 520

Preis: 12,99 Euro

Inhalt:
Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …

Meinung:
Ich habe es geschafft das Buch nach vier Wochen dann auch mal zu beenden, zwischendurch hatte ich es schon pausiert und das ein oder an…

Lesemonat November 2017

Hallo ihr Lieben,
der November ging mal wieder wahnsinnig schnell rum und es ist mal wieder Zeit für meinen Lesemonat. Ich habe letztendlich doch mehr geschafft als ich gedacht hatte, wobei ich auch zusätzlich noch 10 Stunden lang ein Hörbuch gehört habe, welches ich aber noch nicht beendet habe und euch deswegen auch noch nicht zeige:) Ich wünsche euch viel Spaß!



Der letzte erste Blick
Das Buch hat mein Vater mir netter Weise im Urlaub gekauft und ich hatte im Vorfeld schon sehr viel positives gehört. Im Oktober hatte ich bereits das Buch "Soul mates" von Bianca Iosivoni gelesen und geliebt und bei diesem Buch war es genauso! Ich liebe ihren Schreibstil und die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Flugangst 7A Rezensionsexemplar
Ich habe endlich meiner allerersten Thriller gelesen, was ich eigentlich schon vor langer Zeit tun wollte, aber ich wusste auch nie wozu ich greifen sollte. Sebastian Fitzek kennt glaube ich jeder und ich verstehe jetzt auch wieso:) Das …